ICH WILL ...die Anmeldezeiten für Benutzer reduzieren.

Sie möchten Profilbeschädigungen reduzieren? Die Deakin University wollte das auch.

Krankenhaus reduziert Anmeldezeiten um 87 %.Wie?

EIN GLÜCKLICHER KUNDE

Erfahren Sie, wie die University of Texas Medical die Anmeldezeiten „von Minuten auf Sekunden“ reduzieren konnte.

ANMELDEZEITEN VERKÜRZEN

Lange Anmeldezeiten sind ein Ärgernis

Stimmt. In der Tat haben Studien ergeben, dass 71 % der Endbenutzer nach 30 Sekunden Wartezeit bis zu fünf Minuten lang private Aufgaben erledigen, die das Unternehmen Zeit und Geld kosten und entsperrte Geräte Sicherheitsverletzungen aussetzen.

Abgesehen von der verringerten Produktivität der Benutzer können sich hinziehende Anmeldezeiten zu einer schlechten Akzeptanz der Desktopvirtualisierung und einem erhöhten Anrufvolumen beim Servicedesk führen. Werden die lange Anmeldezeiten beseitigt, wächst das Vertrauen der Endbenutzer in die IT, die IT-Kosten sinken und die Produktivität aller verbessert sich.

Beseitigung der Ursachen langwieriger Anmeldungen

Herkömmliche Roamingprofile, Anmeldeskripts und Gruppenrichtlinienobjekte sind die häufigsten Ursachen für Anmeldungen, die sich in die Länge ziehen. Beseitigen Sie diese, um die Anmeldezeiten für Ihre Benutzer zu verkürzen. Wie machen wir das? Lesen Sie das Datenblatt unten.

Vermeidung von Profilbeschädigung
Monolithische Profile, die bei der Abmeldung gespeichert werden, sind anfällig für Beschädigungen.Speichern Sie stattdessen Personalisierungsdaten nur dann, wenn dies auch erforderlich ist.
Just-in-Time-Personalisierung
Statt ein aufgeblähtes Profil bei der Anmeldung anzuwenden, streamen Sie die Personalisierung während der gesamten Sitzung bedarfsorientiert.
Granularität
Die Verwendung von granularen Richtlinien anstelle von schwerfälligen Anmeldeskripts beschleunigt die Anmeldung und gibt der IT mehr Kontrolle.
Gruppenrichtlinienobjekte (GPOs) unter Kontrolle bringen
Wenn die Komplexität von GPOs außer Kontrolle gerät, verlängern sich die Anmeldezeiten und die Benutzer protestieren.Ersetzen Sie GPOs durch schnelle bedarfsgesteuerte Aktionen.
Vereinfachung der Richtlinienverwaltung
Mit einer vereinfachten, zentralen Point-and-Click-Richtlinienverwaltung können Anmeldeaktionen gleichzeitig angewendet werden. Hierdurch entfällt die Notwendigkeit, bei der Anmeldung nacheinander lange und komplexe Skripts zu laden.

Wie Ivanti helfen kann

Mit den Lösungen von Ivanti kommen Sie ohne die herkömmlichen voluminösen Benutzerprofile, ohne schwerfällige Anmeldeskripts und komplexe Gruppenrichtlinienobjekte aus. Endbenutzer machen sich schneller an die Arbeit, rufen seltener beim Servicedesk an und werden zu Fürsprechern der IT.

Environment Manager
Environment Manager ist ein Tool für die Verwaltung von Richtlinien und Personalisierung, mit dem die IT den Desktop eines jeden Benutzers bei Bedarf vollständig personalisieren kann, ohne dass es hierzu schwerfälliger Profile oder Skripts bedarf – selbst in standardisierten Desktopumgebungen.

Schnelle Benutzeranmeldung

Mit Environment Manager können Benutzer Ihre Arbeit ohne lange Anmeldezeiten schnell aufnehmen.

Rollback von Benutzereinstellungen

Die im Selfservice verfügbare Rollbackfunktion von Environment Manager gestattet es Benutzern, ihre Anwendungs- und Desktopeinstellungen auf einen von ihnen bevorzugten Arbeitszustand zurückzusetzen. Die IT muss keine beschädigten Profile mehr löschen und es gibt auch bei den Benutzern keine Ausfallzeiten mehr.

Richtliniendefinition mit Zeigen und Klicken

Die IT kann über eine skalierbare Point-and-Click-Oberfläche granulare Richtlinien definieren, die je nach Kontext angepasst werden. Darüber hinaus zeichnet Environment Manager alle benutzerspezifischen Anpassungen des Betriebssystems und der Anwendungen unmittelbar auf.

Kontextbezogene Richtlinie

Environment Manager ersetzt schwerfällige Anmeldeskripts mit präzise abgestimmten Richtlinien, die je nach Kontext Anwendung finden. Der Benutzer meldet sich so schnell wie möglich bei einem konsistenten Desktop an.

Keine Profilbeschädigung mehr

Statt monolithische Benutzerprofile zu verwenden, die anfällig für Beschädigungen sind, speichert Environment Manager Benutzereinstellungen benutzer- und anwendungsbezogen in einer hoch skalierbaren Infrastruktur, die die Personalisierung bei Bedarf auf jede Windows-Plattform streamt.

Keine Anmeldeskripts und GPOs

Environment Manager trennt Benutzerdaten von der Desktopumgebung und verwaltet diese Daten unabhängig vom Gerät. Ein Point-and-Click-Modul für die parallele Verarbeitung zentralisiert die Richtlinienverwaltung ohne Anmeldeskripts oder Gruppenrichtlinienobjekte.

keine langen Anmeldezeiten mehr

Weniger Ablenkung und Ärgernis für den Endbenutzer