Oxford konsolidiert drei Servicedesks mit Ivanti

Die University of Oxford hat mit ihren 38 selbstverwalteten Kollegien, über 100 Abteilungen, einem 350-köpfigen zentralen IT-Team, 300 dezentral arbeitenden IT-Mitarbeitern und 30.000 Endbenutzern eine große konzertiert arbeitende IT-Supportfunktion und Endbenutzerbasis. Mit Blick auf den IT-Betrieb stellt dies an sich eine große Herausforderung dar, wobei der Servicedesk eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung von wesentlichen Services spielt.

Branche: Bildung

Mitarbeiter: 13000

Webseite: http://www.ox.ac.uk/

Produkte

Service Manager
Diese Lösung, die entweder in der Cloud oder vor Ort (on premise) bereitgestellt werden kann, hilft IT-Abteilungen, ihren Servicedesk zu modernisieren und einen echten Mehrwert für das Unternehmen zu liefern. Unternehmen bieten sich folgende Chancen:1) eine Reduzierung des Call-Volumens beim Servicedesk um bis zu 80 %, verbunden mit einer Maximierung der Betriebseffizienz, 2) eine Reduzierung von Ausfallzeiten aufgrund von nicht geplanten oder nicht genehmigten Änderungen um bis zu 75 %, die mit einer Senkung der IT-Kosten einhergeht, und 3) eine Reduzierung der eingehenden Statusanrufe um bis zu 80 % und damit eine bessere Servicequalität und Compliance.
[Produktübersicht]
[Produktübersicht]
[Produktübersicht]

250.000 potenzielle Benutzer

Bis vor Kurzen hatte Oxford drei unabhängige IT-Teams, jedes mit einem eigenen Servicedesk. Da die Universität mehrere Systeme verwalten musste, wurde es zunehmend schwerer, IT-basierte Services und Kennzahlen zu liefern. Oxford benötigte auch eine flexible Cloudlösung, die diese zentralen IT-Gruppen zusammenführen und gleichzeitig eine Benutzerbasis von 250.000 IT-Nutzern – Studenten, Mitarbeiter, Absolventen und Besucher – über eine zentrale Konsole unterstützen konnte.

Vorteile für die University of Oxford

Großer Funktionsumfang

Nach einem elfmonatigen Auswahlverfahren gab Oxford Ivanti aufgrund der Leistungsstärke und des Funktionsumfangs den Vorzug vor anderen führenden Anbietern.

Unabhängigkeit bewahren, Kompatibilität sicherstellen

Jedes der 38 selbstverwalteten Kollegien hat ein kleines autonomes IT-Team und einen Servicedesk. Jedes Kolleg hat jetzt die Möglichkeit, die cloudbasierte Lösung von Ivanti bei Bedarf einzuführen.

Lösung komplexer IT-Probleme im Zusammenhang mit mehreren IT-Benutzeridentitäten

  Die Ivanti Lösung bewies, dass sie die Zugriffsrechte für mehrere IT-Benutzeridentitäten verwalten und diese Daten logisch segmentieren konnte – keine leichte Aufgabe.

Verbesserung und Rationalisierung

Die einsatzbereiten Prozesse von Ivanti Service Manager sind mühelos so zu konfigurieren, dass sie die Projektziele von Oxford erfüllen. Die Lösung bietet Einblick in den gesamten Supportbetrieb von Oxford.

Servicedesk in der Cloud

Angesichts des Spektrums von Geräten, IT-Prozessen und unterstützten Anwendungen war es wichtig für Oxford, dass von jedem beliebigen Webbrowser aus auf alles zugriffen werden konnte.

Unterstützung der Studenten

Sicherzustellen, dass den Studenten ein möglichst optimales digitales Erlebnis geboten werden kann, ist von entscheidender Bedeutung. Ivanti bietet Einblick in den gesamten Supportbetrieb von Oxford.

Unterstützung für Oxford bei der Erfüllung komplexer Aufgaben

Das University of Oxford-Projekt und die Implementierung belegen die Fähigkeiten der Ivanti Lösung, die Universität bei der Erfüllung einiger spezifischer und komplexer Aufgaben zu unterstützen und gleichzeitig Best Practices im IT-Servicemanagement aufzuzeigen. Für die Zukunft ist geplant, die Ivanti Bereitstellung durch zusätzliche Funktionalität zu erweitern, die eine Verwaltung einer größeren Zahl von Services ermöglicht, die Plattform für anderen Kollegien bereitzustellen und Service Manager für die Incident- und Endpunktverwaltung einzusetzen.

Funktionstüchtige Systeme für Tausende von IT-Benutzern

Und zufriedene IT-Teams