Verbesserung des Desktop-Nutzungserlebnisses mit Ivanti

Die Deakin University in Australien wurde im Jahre 1974 gegründet und besitzt fünf Campus – einen in Melbourne, zwei in Geelong und einen in Warrnambool. Der fünfte und am schnellsten wachsende Campus befindet sich in der Cloud (online). Jeder Campus hat seinen unverwechselbaren Charakter, eine reiche Kultur und eine starke Präsenz in seinem lokalen Umfeld.

Branche: Bildung

Mitarbeiter: 4200

Webseite: http://www.deakin.edu.au/

Produkte

Ivanti Insight mit Technologie von AppSense bildet die Grundlage für die Durchführung zielgerichteter, effektiver Änderungen an der Desktopumgebung, die eine Senkung der Gesamtbetriebskosten und eine Steigerung der Zufriedenheit und der Produktivität der Mitarbeiter bewirken. Sie gewinnen Einblicke in das, was Ihre Benutzer jeden Tag erleben – und warum. Bestimmen Sie die Art, Größe und den Gesamtzustand von Benutzerprofilen. Gewinnen Sie ein granulares Verständnis der einzelnen Komponenten von Anmeldungen, zum Beispiel der Gruppenrichtlinie, ActiveSetup, den Drucker- und Laufwerkszuordnungen, Skripts und Aktionen nach der Anmeldung. Sehen Sie, welche Anwendungen administrative Rechte erfordern, wie oft sie von wem und auf welchen Endpunkten genutzt werden.
Environment Manager
Ivanti Environment Manager mit Technologie von AppSense entkoppelt die Benutzereinstellungen vom Desktop und verwaltet sie getrennt. Dadurch sind sie über verschiedene Geräte hinweg portierbar. Das Ergebnis? Schnellere Anmeldungen und personalisierte Workspaces, die Benutzer begeistern und eine Arbeitserleichterung für die IT bedeuten.
[Produktübersicht]
[Produktübersicht]

Profilkorruption und übermäßig lange Anmeldezeiten

Wie bei vielen Unternehmen, die große physische und virtuelle Desktopumgebungen unterstützen, machten Profilkorruption und übermäßig lange Anmeldezeiten den Benutzern das Leben schwer, insbesondere dem langjährigen Personal der Deakin University.   Der Helpdesk des Supportteams für Desktopinfrastruktur der Hochschule protokollierte über 600 Calls wegen Profilkorruption. Doch die Reparatur eines beschädigten Profils garantierte nicht, dass dies so blieb. Die Anmeldezeiten variierten von 30 bis 40 Sekunden bei Benutzern mit neuen Computern bis hin zu 90 Sekunden und mehr bei älteren Computern oder Benutzern mit umfangreichen Roamingprofilen. Im Extremfall konnte eine Anmeldung 10 Minuten oder länger dauern.

Vorteile für die Deakin University

Überbrückung der Kluft zwischen physischer und virtueller Umgebung

„Wir benötigten eine Technologie, die als Brücke zwischen unserer physischen Umgebung und unserer Citrix VDI-Bereitstellung fungieren konnte“, erinnert sich David Wyld, Manager of Desktop Support. „Dann wollten wie natürlich die Korruption von Profilen, die Anmeldezeiten und die übergroße Abhängigkeit von der Gruppenrichtlinie angehen. Unser ehrgeiziges Ziel bestand darin, eine individuelle Anpassung des Desktops zu ermöglichen.“

Ein klareres Bild dessen, was vor sich geht

Eine Proof-of-Concept (POC)-Implementierung von Ivanti Insight bildete die Grundlage für die Identifizierung der Prozesse, die Probleme verursachten und Aufmerksamkeit benötigten. Der POC beanspruchte drei Tage und lieferte die benötigten Informationen. Zeitgleich wurde Environment Manager konfiguriert, um die Roamingprofile der Deakin University zu ersetzen.

Ein konsistentes Anmeldeerlebnis

„Wir hatten keinerlei Einsicht darin, was bei der Anmeldung eines Benutzers bei der Deakin-Plattform geschah“, sagt David Wyld. „In unserer Studentenumgebung gingen Desktopkonfiguration jedes Mal verloren, wenn sich ein Benutzer abmeldete. Sie mussten jedes Mal von vorne anfangen. Wir erkannten, dass es ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal und Verkaufsargument für Deakin wäre, wenn wir Studenten die individuelle Anpassung ihres Desktops erlauben und diese Personalisierung persistent machen würden.“

Granulare Kontrolle zur Lösung von kritischen Problemen

„Ivanti war einfach unter dem Aspekt der Transparenz unglaublich wertvoll“, merkt Wyld an. „Oftmals wissen Sie gar nicht, dass Sie ein Problem haben, es sei denn, Sie haben eine Möglichkeit, die Performance zu messen. Mit Insight hatten wir konkrete Fakten und Zahlen dazu, was die Benutzer erlebten. Hierdurch wurden Probleme aufgedeckt, die wir kannten, aber auch Probleme, von deren Existenz wir keine Ahnung hatten.“

Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit

„Sobald wir Ivanti auf den ersten Testrechnern installiert hatten, war der Unterschied zwischen den Gegebenheiten vor und nach Ivanti einfach zu erkennen“, führt David Wyld aus. „Das war sehr hilfreich, um Unterstützung von unseren Vorgesetzen zu bekommen. Uns gefiel auch die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit von Environment Manager. Dass wir mit wenigen Mausklicks Dinge wie Trigger für die Gruppenrichtlinie ändern konnten, motivierte uns außerordentlich.“

Starker Rückgang der Anmeldezeiten

Deakin stellte Environment Manager zunächst auf 300 Computern innerhalb seiner IT-Abteilung bereit, um Informationen für einen großen Rollout zu sammeln. Die Ergebnisse waren erfreulich. Die Anmeldezeiten gingen stark zurück und die Benutzer erlebten keine Profilkorruption mehr. Bei einem Benutzer verkürzte sich die Anmeldezeit von 15 Minuten auf 15 Sekunden.

Implementierung ohne Reue

Zusammenfassend meint David Wyld: „Wir hatten nicht geplant, Insight und Environment Manager anzuschaffen. Aber die großartigen Ergebnisse, die der Proof-of-Concepts lieferte, haben uns motiviert, unser Budget anzupassen und die Mittel bereitzustellen. Und jetzt, nach der Implementierung, bereuen wir es nicht. Wir können es nicht erwarten, herauszufinden, welche weiteren Vorteile Ivanti für Deakin bringen kann.“  

Kurzer Prozess mit langen Anmeldungen

Keine Profilbeschädigung mehr