Ivanti-Studie zu ESM und Remote Work – das Glück ist mit den Vorbereiteten

FRANKFURT AM MAIN — 18. November 2020 —

Fast die Hälfte (45%) aller IT-Fachkräfte hat laut einer aktuellen Studie von Ivanti bereits vor der Corona-Pandemie Probeläufe zur Unterstützung von Remote-Mitarbeitern durchgeführt. Ganze 41% der Fachabteilungen, die nicht zur IT gehören, hatten in der Vergangenheit ebenfalls bereits einen Remote-Check durchgeführt. 

Diese Vorbereitung zahlt sich aus! Sechs von zehn IT-Fachleuten sind sicher, dass sie aus der Distanz das gleiche Serviceniveau bieten wie vor Ort, und immerhin die Hälfte gab an, dass die Qualität der Nutzererfahrung durch die Arbeit aus der Ferne nicht beeinträchtigt wurde.  
Darüber hinaus hat die Ivanti-Studie den Wert von Enterprise Service Management (ESM)-Tools während der Pandemie in den Blick genommen. ESM weitet den Einsatz von IT-Service-Management (ITSM)-Prozessen aus, um auch geschäftszentrierte Anwendungsfälle in Abteilungen wie Personalwesen, Einrichtungen und Kundendienst zu adressieren. Es unterstützt damit die Produktivität der Unternehmen unmittelbar. 

Die Befragten verbinden die Einführung von ESM in ihrer Organisation mit diesen positiven Effekten:​

Grafik-Material zur Studie finden Sie hier zum Download.

„Durch die Hyper-Automatisierung von Prozessen und die Ausstattung der Nutzer mit Self-Service-Technologien wie Chat-Bots leistet die ESM-Technologie einen Beitrag dazu, die Anforderungen an Effizienz und Benutzerproduktivität in der neuen Welt des Remote-Arbeitens zu unterstützen“, sagt Ian Aitchison, Senior Director of Product Management, Ivanti.

Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage zum Thema Arbeit aus der Ferne finden Sie hier zum Download.

Für die Studie wurden im Mai und Juni 2020 Online 385 IT-Fachleute befragt. Kommen Sie bei Rückfragen gerne jederzeit auf uns zu unter: [email protected]inkfuchs.de

Über Ivanti

Ivanti automatisiert IT- und Sicherheitsprozesse mit Inventarisierung, zentraler Verwaltung, Absicherung und Wartung von der Cloud bis zum Edge-Gerät. Von PCs bis hin zu mobilen Geräten, VDI und dem Rechenzentrum erkennt Ivanti IT-Assets vor Ort, in der Cloud und am Edge-Gerät, verbessert die IT-Servicebereitstellung und reduziert Risiken durch sofort verwertbare Informationen und Automatisierung. Ivanti unterstützt Unternehmen darüber hinaus, moderne Technologien in der Lagerhaltung und entlang der gesamten Lieferkette zu nutzen, um die Logistik zu verbessern, ohne Backend-Systeme modifizieren zu müssen. Ivanti hat seinen Hauptsitz in Salt Lake City, Utah, und betreibt Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen finden Sie unter www.ivanti.de. Folgen Sie uns auf Twitter über @GoIvanti.

Pressekontakte

Matthias Thews
Fink & Fuchs AG

+49 (0)611 74131-918
[email protected]