Ivanti-Studie: Datenpotentiale versauern in Silos

Die Hälfte der IT-Professionals braucht Tage oder länger, bis Daten aus den Abteilungen verwertbar aufbereitet sind

FRANKFURT — 9. Oktober 2019 —

IT-Teams brauchen tiefere Einblicke in das Geschehen der Fachabteilungen, um auf Anfragen und Vorfälle schnell reagieren zu können und neue Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Laut einer Befragung von Ivanti unter 400 IT-Experten bleiben durch das verbreitete Silodenken zwischen IT und Fachabteilungen Potentiale auf der Strecke. So sehen 46 Prozent der Befragten die Möglichkeiten von Automatisierung nicht ausgeschöpft. 42 Prozent stellen Einbußen in punkto Benutzerproduktivität und Geschwindigkeit bei der Fehlerbehebung fest und fast genauso viele (41 Prozent) sehen die Kundenzufriedenheit beeinträchtigt.

Sicherheit hat höchste Priorität

Wenn es um Echtzeit-Einblicke in die IT der Abteilungen geht, sind die meisten IT-Experten vor allem am Sicherheitsstatus interessiert. 70 Prozent der befragten IT-Experten bewerten dies als Top-Priorität. Die größte Arbeitsbelastung in den IT-Teams verursacht hingegen die Bereitstellung neuer Anwendungen, gefolgt von der Erstellung von Backups und Einhaltung von Datenschutzvorgaben.

Datenpotentiale bleiben oft ungenutzt

IT-Profis verfügen über enorme Mengen an Daten aus unterschiedlichsten Quellen, müssen aber sehr viel Arbeit investieren, bevor sie diese überhaupt nutzen können.

  • 15 Prozent der IT-Experten geben an, dass Sie nicht exakt wissen über wie viele Datenquellen sie verfügen
  • Über die Hälfte der Befragten (51 Prozent) benötigt für die Aufbereitung ihrer Daten ganze Tage
  • Nur 10 Prozent sehen sich dazu in der Lage Datenauswertungen innerhalb von Minuten zu erstellen

 „Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen, dass IT-Profis einen einheitlichen, integrierten Ansatz benötigen. Nur so gelingt eine organisationsübergreifende Zusammenarbeit, die Silos aufbricht“, sagt Kevin J. Smith, Senior Vice President bei Ivanti. „Unternehmen, die hier in Verzug geraten, gefährden geschäftskritische Prioritäten.“  

Die Studie basiert auf einer Umfrage unter 400 IT-Fachkräften. Die vollständigen Studienergebnisse sind hier erhältlich.

Über Ivanti

Ivanti: Die Stärke der Unified IT. Ivanti verbindet die IT mit dem Sicherheitsbetrieb im Unternehmen, um den digitalen Arbeitsplatz besser zu steuern und abzusichern. Auf PCs, mobilen Geräten, virtualisierten Infrastrukturen oder im Rechenzentrum identifizieren wir IT-Assets – ganz gleich, ob sie sich On-Premise oder in der Cloud verbergen. Ivanti verbessert die Bereitstellung des IT-Services und senkt Risiken im Unternehmen auf Basis von Fachwissen und automatisierten Abläufen. Durch den Einsatz moderner Technologien im Lager und über die gesamte Supply Chain hinweg hilft Ivanti dabei, die Lieferfähigkeit von Firmen zu verbessern – und das, ohne eine Änderung der Backend-Systeme.

Ivanti hat seinen Hauptsitz in Salt Lake City, Utah, und betreibt Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen finden Sie unter www.ivanti.de. Folgen Sie uns über @GoIvanti.

Pressekontakte

Christine Butsmann
Ivanti
Director Field Marketing EMEA Central
+49 (0)69 941757-28
[email protected]
Matthias Thews
Fink & Fuchs AG

+49 (0)611 74131-918
[email protected]