Nach WannaCrypt-Attacke: Ivanti kontert mit kostenloser 90-Tage-Patch-Lizenz

Neue Angriffswelle ohne „Kill-Switch“ wahrscheinlich / Patch-Management als bester Schutz gegen Ransomware

FRANKFURT — 17. Mai 2017 —

Als Reaktion auf den weltweiten Ransomware-Angriff durch „WannaCrypt“ stellt Ivanti eine kostenlose 90-Tage-Patch-Lizenz zur Verfügung. Noch bis zum 15. Juni 2017 können Unternehmen diese freie Lizenz in Anspruch nehmen. Mit ihrer Hilfe sorgen IT-Teams in ihrer Firmen-Umgebung für ein schnelles Patch-Management auf allen Windows-Workstations und Servern –  einschließlich Legacy-Plattformen wie Windows XP, Windows Vista und Server 2003.

Der Angriff vom letzten Wochenende richtete sich ursprünglich primär gegen Einrichtungen in Großbritannien – genauer gesagt, gegen den Nationalen Gesundheitsdienst NHS (National Health Service). Schätzungen gehen allerdings davon aus, dass mittlerweile 200.000 Organisationen und Unternehmen in 150 Staaten betroffen sind, darunter Deutschland, Spanien und die Vereinigten Staaten.

Da bereits am Tag des Angriffs ein sogenannter „Kill Switch“ ausgelöst wurde, verursachte die Ransomware-Software nach aktuellen Informationen nur überschaubare Schäden. Die Wahrscheinlichkeit weiterer Angriffe ist jedoch hoch – Sicherheitsexperten warnen bereits, dass eine neue Variante ohne Kill Switch unter dem Namen „Uiwix“ in den Startlöchern steht.

Das 90-Tage-Angebot von Ivanti erlaubt es daher Unternehmen, die auf Windows-Umgebungen zugeschnittene Ivanti Patch Management-Lösung einzusetzen, um die Schwachstelle zu entfernen, die WannaCrypt und die neuen Varianten ausnutzen.

Die kostenlose Patch-Lizenz ist hier verfügbar: https://go.ivanti.com/Ransomware-Get-Well-Quick.html Um sie zu nutzen, müssen Unternehmen einige einfache Fragen zu ihrer Windows-Umgebung beantworten. Mithilfe der freien Lösung werden:

  • Windows-Betriebssysteme und Apps von Drittanbietern upgedatet.
  • Legacy-Betriebssysteme und Drittanbieter-Apps direkt aus der SCCM-Konsole ohne zusätzliche Infrastruktur oder Schulung gepatcht.
  • Patches bereitgestellt, die von Ivanti Ingenieuren sorgfältig getestet wurden. Dies stellt eine ordnungsgemäße Patch-Konformität sicher.

Weitere technische Informationen von Ivanti zum WannaCrypt-Angriff finden sich hier: https://community.ivanti.com/docs/DOC-47846.
Am heutigen Mittwoch, 17. Mai 2017, veranstaltet Ivanti um 17:00 Uhr ein weiteres Webinar zu Updates und Schutzmechanismen: https://www.ivanti.com/webinars.

 

Über Ivanti

Ivanti ist entwickelte IT. Durch die Integration und Automatisierung kritischer IT-Aufgaben modernisiert Ivanti die IT und hilft IT-Organisationen, die Transformation des digitalen Arbeitsplatzes erfolgreich zu meistern. Ivanti hat seinen Hauptsitz in Salt Lake City im US-Bundestaat Utah und Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.ivanti.de.

Pressekontakte

Tanja Walter-Dunne
Fink & Fuchs AG

+49 (0)611 74131-45
[email protected]