Auch in diesem Monat haben wir wieder einige unserer Produkte mit neuen Funktionen erweitert und aktualisiert. Vom IT Asset Management bis zur Verwaltung Ihrer Supply Chain können Sie mit den aktuellen Updates Ihre IT wieder auf den neuesten Stand bringen.

IT-Assetmanagement (ITAM)

Einfache Freischaltung von Konten, erhöhte Sicherheit und erweiterte Hardware-Importfelder mit Ivanti License Optimizer 2018.2

Neue Version seit Ende April verfügbar

Mehr Sicherheit, mehr Stabilität, mehr Skalierbarkeit: um dies zu ermöglichen migrierten wir Anfang April die Umgebung des License Optimizers von der alten Hosting-Umgebung von Concorde auf die Ivanti Cloud. Wir freuen uns, eine neue Version des License Optimizers bekannt zu geben, die seit Ende April erhältlich ist. In unserer neuen Version 2018.2 sind die Ergebnisse aktueller Schwachstellen-Tests eingeflossen, die Gesamtsystemsicherheit des License Optimizers wird hierdurch maßgeblich erhöht. Mit der neuen Version 2018.2 können Administratoren nun Konten für Benutzer freischalten, die durch falsche Passworteingaben gesperrt wurden. Suchen Sie nach neuen Reports? Das neue Release enthält mehrere zusätzliche Berichte in der Berichtsbibliothek, darunter doppelte Datensätze und nicht erkannte Softwareberichte. Außerdem haben wir die Felder für den Hardware-Import um den Geräteformfaktor und den Hardware-Status für ein noch effizienteres Hardware-Asset-Management erweitert.

IT-Servicemanagement (ITSM)

Service Desk 2018.1 sichtbar besser

Sehen Sie, was Sie sehen müssen

Mit Spannung erwartet wurde die aktualisierte Version von Service Desk powered by Landesk. Sie bietet zusätzliche Verbesserungen, um Ihre Produktivität hoch und Hindernisse in Schach zu halten.

Einblick in Kalendereinträge

Das Anzeigen und Planen von Terminen wird mit der Einführung eines Kalender-Tools in Workspace deutlich einfacher. Termine können als Teil eines Service Desk-Prozesses gebucht werden, um sicherzustellen, dass geplante Arbeiten zusammen mit anderen Daten in Workspaces erfasst werden. Terminplanung und Projektmanagement leichtgemacht!

Eine weitere Neuerung stellen die Agenda-, Tages-, Wochen- und Monatsansichten dar. So sehen Benutzer auf einen Blick, wann Aktivitäten für verschiedene im Service Desk definierte Elemente geplant werden, um ihre Zeit optimal zu nutzen. Wann stehen grundlegende Meilensteine bevor? Wann gibt es Änderungen oder Unterbrechungen? So minimieren Sie das Risiko unerwünschter Überraschungen, die Auswirkungen auf Ihre Tätigkeiten haben können. Haben Sie Risiken und Hindernisse im Blick – noch bevor sie auftreten!

Mehr Kontrolle über die Audit-Historie

Mit der Version 2018.1 wird auch eine von vielen unserer Kunden gewünschte Erweiterung des Audit-Verhaltens eingeführt. Der Revisionsverlauf in Web Access ist nun standardmäßig zusammenklappbar. Dadurch können Aktionen in den ungenutzten Bereich ausgedehnt werden, was für Analysten sehr hilfreich ist, um Aktionen leicht zu sehen, ohne dass sie gescrollt werden müssen. Überspringen Sie die detaillierte Verlaufsansicht und gelangen Sie schnell zu dem, wonach sie gesucht haben.

Eine kleine Erinnerung an den Marktplatz

Vergessen Sie nicht den Ivanti Marktplatz. Hier finden Sie vertrauenswürdige vorgefertigte Inhalte für Ihr Service Desk, Integrationen und Konnektoren zur Beschleunigung Ihrer Service Desk-Pläne sowie Konnektoren und Integrationen für andere Lösungen von Ivanti und unseren Ivanti One Partnern. Finden Sie, wonach Sie suchen –  aus einer Hand. Verbessern Sie mit unseren Lösungen Ihre Prozesse der Bereitstellung von Services im ITSM.

Identität und Automatisierung

Vom Kunden gewünscht: Neue Funktionen im Identity Director 2018.1

Management-Portal: Workflows leichter erstellen und Personen schneller auffinden!

Die neueste Version des Ivanti Identity Director, powered by RES, ist mit neuen, zeitsparenden Funktionen und Verbesserungen für Benutzer ausgestattet. Viele dieser erweiterten Funktionen sind auf Basis des Dialogs mit unseren Kunden in der Ivanti-Community entstanden.

Auch die Servicefunktion "Logon Service" ist auf Kundenwunsch entstanden und steht unabhängig vom Passwort Reset. Sie kann verwendet werden, um ein Konto zu entsperren oder um ein zweites Passwort zurückzusetzen. In der heutigen Zeit tritt das Problem schnell auf: Nutzer greifen immer häufiger über verschiedene Endgeräte auf Programme zu. Da passiert es schnell, dass ein Passwort auf nur einem Gerät aktualisiert wird, die anderen Geräte aber nach wie vor versuchen, sich mit dem alten Passwort anzumelden. Die maximale Anzahl an Fehlversuchen ist so schnell erreicht und das Konto in den Sperrzustand versetzt. Mit der neuen Servicefunktion können Sie ein Konto in wenigen Schritten freischalten – vorausgesetzt, Sie kennen Ihr Passwort bereits.

Schlagen Sie mit dem neuen Serviceattribut Person mit nur wenigen Klicks Informationen über eine Person zu einem beliebigen Merkmal nach. Es kann auch dynamisch auf Basis eines beliebigen Bezeichners gesetzt werden und ist leistungsstark, da es überall dort verwendet werden kann, wo ein Platzhalter verwendet wird. Beispielsweise kann ein IT-Administrator während eines Workflows eine zusätzliche Suche durchführen, um den Vorgesetzen einer Person zu identifizieren, der eine bestimmte Dienstleistungstransaktion genehmigt hat, z. B. eine Anforderung für Arbeitsmittel, damit die Anfrage ordnungsgemäß bearbeitet werden kann.

Für IT-Administratoren wird es einfacher, Personen aufzufinden: bei den Identifikatoren für Personen in Service-Platzhaltern wurde die Anzahl der Arbeitsschritte von drei auf nur einen einfachen Schritt reduziert.

Filtern Sie mit dem neuen Tabellenattributfilter große Tabellen, um nur die relevanten Informationen zu finden, die Sie benötigen. Der Filter kann auf einer Global-, Personen- oder Servicetabelle verwendet werden und Sie können mehrere Filter gleichzeitig einsetzen. Beispielsweise kann ein IT-Administrator mit dem neuen Filter sehen, welche virtuelle Maschinen (VMs) diesem Mitarbeiter zugeordnet sind und dann sofort entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Intelligente, auf Personenattributen basierende Regeln bieten Ihnen eine vereinfachte Möglichkeit, Informationen nachzuschlagen, ohne einen direkten Link zu kennen. Die neue Version erweitert die Möglichkeiten, Informationen basierend auf einer Organisation und nun auch auf einem Attribut nachzuschlagen. Suchen Sie mir der intelligenten Regel beispielsweise nach „allen Personen in einer Verkaufsabteilung, die Mitarbeiter auf Direktoren- oder Vizepräsidentenebene sind“ oder „allen Personen, die zu einer bestimmten Kostenstelle gehören“.

Um unsere Kunden weltweit zu unterstützen, gibt es in der neuen Version fünf weitere Sprachen: Italienisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch traditionell und Chinesisch vereinfacht.

Um diese neue Funktionalität (und mehr) zu nutzen, laden Sie Identity Director 2018.1 im Download-Bereich der Ivanti Community herunter.

Haben Sie eigene Ideen, wie wir den Identity Director noch besser machen können? Schicken Sie Ihre Vorschläge an das Ideenportal in der Ivanti-Community.

Update und neuer Name: RES ONE Automation wird Ivanti Automation

Automation 2018.1 fügt in kostenloser Version Ivanti-Produkten neue Konnektoren hinzu

Das erste, was Nutzer bemerken werden, wenn Sie die neueste Version von RES ONE Automation ausführen, ist das neue Branding: Ivanti Automation. Zusammen mit dieser Neuerung wurde das Erscheinungsbild der Automation-Konsole komplett umgekrempelt, um es mit anderen Ivanti-Produkten in Einklang zu bringen. Bei der Installation oder dem Update von Automation 2018.1 werden Sie neue Icons, Produktlogos, Wizards, Komponenten (das Management-Portal eingeschlossen) und Anleitungen bemerken.

Eine weitere spannende Neuerung: die Licensing-Option, die für alle Ivanti-Kunden mit aktuell laufender Wartung kostenlos ist. Die Automation Standard Edition ist die Free-Version von Automation. Sie beinhaltet alle Komponenten der Automation Enterprise Edition, unterstützt aber lediglich Konnektoren für andere Ivanti-Produkte (Automation Enterprise ist der neue Name für die Version, die auch Konnektoren für Drittanbieter wie ServiceNow, Salesforce und IBM zusätzlich zu allen Ivanti-Konnektoren unterstützt).

Welche Konnektoren sind neu oder wurden in Version 2018.1 aktualisiert?

  • Ivanti Service Manager connector (Incident Management)
  • Ivanti Patch for Windows connector (Security)
  • Ivanti Endpoint Manager connector (Installation von Software)

Zusätzliche Produktverbesserungen in der neuesten Version von Automation:

  • Unterstützung paralleler Prozesse im Ivanti Identity Director: Automation unterstützt nun die Ausführung von zwei Jobs zur selben Zeit, sodass sie mehrere Jobs in einem Agenten ausführen können.
  • Dispatcher-Kommunikation über HTTPs: Mit der Umstellung auf dieses branchenübliche Kommunikationsmodell verbessert sich die Sicherheit, denn Port 3165 und Zertifikate validieren den Austausch zwischen Dispatcher und Agenten.
  • PowerShell Task: Unser neuestes Release unterstützt nun den Einsatz mehrerer Modulparameter und Rückgabewerte.

Die Konnektoren von Ivanti stehen nun auf dem Ivanti Marktplatz zum Download bereit!

Endpunktsicherheit

Ivanti Patch for SCCM v2.4 jetzt verfügbar

Nun ist es offiziell: Wir haben die besten Komponenten von Ivanti Patch for SCCM powered by Shavlik und Heat PatchLink DeskTop auf einer Plattform vereint!

Das neue Patch for SCCM v2.4 vereint die Funktionen der früheren Patch Produkte von Shavlik und Heat und bietet außerdem eine Reihe neuer Funktionen:

Einige neue Feature-Highlights:

  • Neues Grid-Control – die neue Version bietet Ihnen mehr Flexibilität bei der Anzeige, Verwaltung und dem Filtern Ihrer Daten.
  • Echtzeit-Status – das neue Grid zeigt auch den Echtzeit-Status der Tasks an, die von der Konsole gerade ausgeführt werden. So erhalten Sie Einblicke in den Fortschritt Ihrer Prozesse, die im Hintergrund laufen.
  • Konfigurierbare Einstellungen
  • Benutzerebene – Speichern Sie Ihre individuellen Einstellungen, sodass sie beim Login auf jedem genutzten Gerät verfügbar sind.
  • Geteilte Ebene– Speichern Sie Ihre individuellen Einstellungen, sodass sie für alle Nutzer des Produkts verfügbar sind.
  • Relaxed Client / Versionsabgleich auf dem Server – All jene Betriebssysteme, die die WSUS Client-/Serverkomponenten hosten, müssen in der neuesten Version nicht mehr abgeglichen werden. Das bringt mehr Flexibilität bei der Implementierung.
  • Optionaler Server für den Zeitstempel – Der Zeitstempel macht es überflüssig, Update-Pakete neu zu signieren, sobald das WSUS Zertifikat abgelaufen ist.

Weitere Info zu unseren Neuerungen finden Sie in unseren Release Notes.

Ivanti veröffentlicht Update für Endpoint Security 8.5

Lesen Sie, welche Änderungen wir vorgenommen haben, damit Sie stets mit einem verlässlichen Produkt arbeiten.

Wir bei Ivanti arbeiten intensiv daran, stets stabile, sichere und nutzerorientierte Lösungen bereitzustellen. Die neue Version von Ivanti Endpoint Security hält diesen Anspruch mit neuesten Bugfixes und Wartungsupdates. Was bieten wir in dieser Version an?

  • Wesentliche Wartungen des Betriebssystems – Um Sicherheit und Kompatibilität mit neuen Systemen zu gewährleisten, haben wir Endpoint Security auf die Version 4.6. des .NET frameworks aktualisiert. Wir haben außerdem die Unterstützung des Agenten von Windows Vista und Windows Server 2008 entfernt, da der Support für diese Betriebssysteme geendet ist.
  • Fehlerbehebung mit Aktualisierungen der Module AV und Device Control
  • Unterstützung der Version 1709 von Windows 10 (OS build 15254 / “Fall Creators Update”)
  • Wie bei jedem Release kümmern wir uns auch um die Anliegen, die unsere Kunden adressieren. Welche Änderungen das konkret sind, können Sie in den Release Notes nachlesen.

Die neue Version erhält außerdem einen Konnektor für unser beliebtes Xtraction-Produkt. Dieses verwandelt Ihr Reporting in ein Kontrollkästchen, bei den Daten nach Bedarf abgerufen werden können. Außerdem können hier auf einfache Art und Weise neue Dashboards und Berichte erstellt werden. So geraten die Daten stets in die richtigen Hände und nur Führungskräfte, Direktoren und Co. erhalten einen Einblick. Jeder kann seine Daten unternehmensweit einsehen und die Masse an Daten kann so eingeschränkt werden, dass nur die entscheidenden Informationen angezeigt werden. Entscheidungen können so schneller getroffen werden. Der Xtraction Konnektor ist kompatibel mit Ivanti Endpoint Security ab Version 8.3, weitere Infos hierzu in den Release Notes.

Supply Chain

Mit Velocity schnell und unkompliziert auf Android umsteigen

Erweiterte Unterstützung von Geräten, Plattformen und Peripherie

Neue Möglichkeiten für mobile Geräte

Auf der MODEX Atlanta, einer der führenden Messen der Supply Chain-Branche, ist Mitte April eindrücklich deutlich geworden, wie einfach und schnell die Migration von Android gelingen kann. Unternehmen fürchten die wachsende Anzahl an Plattformen für das Mobile Computing, die mit dem Umstieg verbunden ist. Unsere neueste Produktveröffentlichung haben wir die Auswahl um die robusten Scan-Gehäuse von Cognex erweitert – und ermöglichen Samsung-Nutzern so den Zugriff auf Velocity. Bei Velocity handelt es sich um ein Plug and Play für eine Reihe von Samsung-Modellen, welches automatisch in die Cognex-Software auf dem Gerät eingespielt wird. Mit der Scan-Funktion von Cognex werden Ihre Mitarbeiter ihre Aufgaben nun noch schneller erledigen können!

Sprechen Sie die Sprache der mobilen Produktivität

Und wo es gerade um erweiterten Support geht – Speakeasy, unsere Lösung zur Spracherkennung, ist nun auch für x86-basierten Geräten verfügbar. Das mobile Endgerät kann so beispielsweise am Steuer eines Gabelstaplers angebracht werden. Die Einrichtung der Spracherkennung in Velocity ist sehr einfach und kann in der Benutzeroberfläche des Programms eingerichtet werden.

Wertschätzung für unsere Admins

Wir bieten viele neue Funktionen extra für alle Administratoren: Sicherheitsupdates, App-Previews, Scripting und mehr. Sie können sogar Gerätedetails abrufen, um die Geräte auf dem Boden zu verfolgen. Noch nie war es einfacher, auf Android-Geräte umzusteigen.

Lesen Sie mehr über die Neuerungen in dieser Version, die auf der Download-Seite zum Abruf bereitsteht.

Holen Sie sich die neueste Version von unserer Download-Seite.

Hier finden Sie Dokumentation und mehr über unsere Community.

Enterprise License Agreement (ELA)

Lizensierung für Unified IT

Unsere Kunden können Ivanti ab sofort über einen neuen Weg lizensieren: das Enterprise License Agreement (ELA). Dieses ist für Kunden mit mehr als 1.000 Nutzern verfügbar und wird auf Basis eines mehrjährigen Abonnements abgeschlossen. Kunden erhalten mit dem Unified IT ELA das Beste aus jeder Produktfamilie oder sie können mit einem Pick 2 ELA zwei Produktfamilien auswählen, um IT-Herausforderungen gezielter zu lösen.

Wie unsere neue ELA unseren Kunden die Freiheit gibt zu wachsen, ohne sie mit teuren True-Ups zu ahnden? Wir nennen unsere Lösung, die Ihre Kopfschmerzen bei der Lizensierung lindern wird, True-Forward. Unsere ELA beinhaltet aktualisierte Lizenzen von Xtraction, was unseren Kunden mehr Transparenz in ihrer IT-Umgebung bietet. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer ELA Webseite.

Erfahren Sie mehr darüber, wie diese einzigartige ELA unseren Kunden die Freiheit gibt, zu wachsen, ohne sie mit teuren True-Ups zu bestrafen. Wir ziehen es vor, es als True-Forward zu bezeichnen, was eine Menge Kopfschmerzen bei der Lizenzierung lindern wird. Die ELA beinhaltet auch aktualisierte Xtraction-Lizenzen, die unseren Kunden mehr Transparenz in ihrer IT-Umgebung bieten. Weitere Informationen finden Sie auf der ELA-Webseite.